Die wichtigsten Materialien für Haustüren

Warum Eingangstüren aus Aluminium?

Die wichtigsten Materialien für Haustüren im Vergleich


Haustüren können aus den drei Materialien Aluminium, Holz und Kunststoff bestehen. Alle Drei weisen unterschiedliche Eigenschaften mit verschiedenen Vor-und Nachteile auf. Im folgenden wird beschrieben weshalb sich Aluminium als bestes für den Eingangsbereich eines Hauses eignet. 

Vor- und Nachteile von ausgewählten Materialien für Haustüren

Wichtigsten Materialien für Haustüren im Vergleich

Kunststoff-Haustüren haben gute Dämmwerte, sind langlebig, dabei pflegeleicht und verfügen über gute Dämmwerte. Achten Sie beim Kauf von Haustüren aus Kunststoff darauf, dass diese einen Stahl- oder Alukern besitzen, damit sich die Eingangstür nicht verziehenen kann. Dieser Verzug tritt bei zwei Phänomenen auf. Bei starker Hitze oder Kälte kommt es zur Ausdehnung des Material. Nachteilig bei Kunststoff-Eingangstüren ist der mangelnde Schallschutz, die Verfärbung des Oberflächenmaterials und eine aufwendige Oberflächenpflege.

Aluminium-Eingangstüren sind durch ihre spezielle Pulverbeschichtung besonders wetterbeständig, pflegeleicht und müssen daher nicht nachgestrichen werden. Durch die außergewöhnlich gute Stabilität, wird ein hoher Sicherheitsstandard garantiert. Damit Aluminium-Eingangstüren wärmedämmend wirken, müssen die Türen einen Dämmkern enthalten. Meistens wird durch hochdämmenden PU-Hartschaum ein sehr hoher Wärmewert erreicht. Ein hoher Grad an Individualisierbarkeit wird durch die große Auswahl an Farben und Holz- bzw. Designdekoren möglich gemacht. Im Vergleich zu anderen Materialien haben Aluminium-Haustüren relativ hohe Anschaffungskosten.

 

Haustüren aus Holz bieten die wohl mit Abstand besten Wärmewerte- und Schallschutzeigenschaften am Markt. Durch das natürliche Material benötigt Holz einen Oberflächenschutz, um äußeren Witterungsbedingungen wie Regen, Schnee und Sonneneinstrahlung widerstehen zu können. Idealerweise eignet sich eine Lasur. Deshalb benötigt Holz im Vergleich zu den beiden anderen Materialien deutlich mehr Pflege und alle drei bis acht Jahre einen neuen Anstrich.

Fazit

Alle vorgestellten Materialien weisen verschiedene Vorteile und Nachteile auf. Aluminium ist besonders pflegeleicht, stabil und sicher. Auf Basis dessen haben Alu-Haustüren das beste Preis-Leistungsverhältnis am Markt. Informieren Sie sich jetzt bei einem der unzähligen Hersteller wie z.B. Inotherm.